Komplexer Bestandteil der Orthopädie

Als Handtherapie wird eine ganzheitliche Behandlung der Hand bzw. oberen Extremität zur Wiederherstellung nach Verletzungen, Erkrankungen und Fehlbildung bezeichnet. Sie wird von spezialisierten Ergotherapeuten durchgeführt und richtet sich an Patienten mit Handerkrankungen oder -Verletzungen aus dem orthopädischen, traumatisch-chirurgischen, rheumatologischen und neurologischen Bereich.
Die handtherapeutische Behandlung kann konservativ, prä- oder postoperativ erfolgen und zielt darauf ab, die physiologischen Funktionen der Hand wiederherzustellen bzw. bestmöglich zu erhalten. Dazu zählen Greiffunktion, Feinmotorik, Beweglichkeit, Koordination und Geschicklichkeit, Kraft und Schmerzfreiheit.

Therapeutische Behandlung erkrankter Hände

Die Hände des Menschen sind ein wahres Kunstwerk der Natur: 27 Knochen, 40 Muskeln und unzählige Nerven sorgen für umfassende Fähigkeiten und machen sie so zu den wertvollsten Werkzeugen unseres Körpers.

Wenn einzelne Strukturen Ihrer Hände erkranken – zum Beispiel Knochen, Gelenke, Sehnen, Nerven, Blutgefäße, Haut und Muskeln – kommt Ihnen die Beweglichkeit, das Feingefühl und der sensible Tastsinn abhanden. Wir unterstützen Sie dabei, die ureigene Beweglichkeit, Kraft und Sensibilität Ihrer Hände wiederherzustellen.

Handtherapie – Krankheitsbilder und Behandlungsmöglichkeiten

Zu den Krankheitsbildern gehören:

  • Sehnenverletzungen (z. B. Nachbehandlung nach Kleinert oder Hammerfinger)
  • Überlastungssyndrome
  • Rheumatoide Arthritis
  • Arthrose/Rhizarthrose
  • Thermische Verletzungen
  • Periphere Nervenverletzungen
  • Nervenkompressionssyndrome
  • Morbus Dupuytren
  • Zustand nach Frakturen (z. B. Distale Radiusfraktur oder Abrissfraktur) und Luxationen
  • CRPS/Schmerzsyndrome
  • Verletzungen der oberen Extremitäten
  • Operative Eingriffe an der Hand
  • Hautabdeckungen
  • Amputationen / Replantation
  • Postoperative / posttraumatische Ödeme
  • Schreibkrampf

Therapeuten setzen u.a. Handparaffinbäder ein, um Schmerzen zu lindern und Narben zu behandeln.

Therapeutisches Paraffin ist eine Tiefenwärme, die zur Vorbereitung auf eine zum Beispiel handtherapeutische Behandlung genutzt werden kann. Es erhöht die Durchblutung, verbessert den Stoffwechsel und die Nervenleitgeschwindigkeit. Fingergelenke können so besser bewegt werden, Schmerzen werden gelindert.

Im Rahmen einer ergotherapeutischen Verordnung kann die thermische Anwendung als ergänzendes Heilmittel mit verordnet werden. Die thermische Anwendung ist eine Kassenleistung.

Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt